+4915201043798 office@lernen.jetzt

Akuter Bauch

Blinddarm, Leber, Galle und Co

Anders wie eine blutende Wunde sind Verletzungen des Bauchraums oft nicht oder nur sehr schwer erkennbar. Plötzlich auftretende akute Schmerzen des Bauches können unterschiedliche Ursachen haben. Grundsätzlich unterscheidet man offene und geschlossene Bauchverletzungen. Eins haben beide Verletzungsarten jedoch gleich, sie können lebensbedrohlich sein, da sich im Bauchraum viele gut durchblutete Organe befinden (zB. Leber, Galle, Magen, Milz). Ein gutes Erkennungszeichen für den akuten Bauch, ist die eingenommene Schonhaltung (auf der Seite liegend mit angewinkelten Beinen) des Patienten.

Außerdem unterscheidet man spitze und stumpfe Gewalt. Ein Beispiel für stumpfe Gewalt wäre ein Sturzereignis oder Tritte in den Bauch. Bei Verkehrsunfällen kann auch das Lenkrad oder der Beckengurt zu einer stumpfen Gewalteinwirkung führen. Ein Zeichen hierfür sind Prellmarken oder Gurt abzeichnungen.

Stich- oder Schussverletzungen in den Bauch werden als spitze Gewalteinwirkung bezeichnet. Führend zu erkennen sind hier blutende Wunden.

Achtung: In der Bauchhöhle sind durchaus Platz für circa 5 l Blut, daher bitte auf eine Spannung der Bauchdecke achten.

Weitere Erkennungszeichen und Maßnahmen finden Sie auf den folgenden Grafiken.