+4915201043798 office@lernen.jetzt

Erste Hilfe Kurs Führerschein Gummersbach & Engelskirchen

Der Erste-Hilfe-Kurs für den Führerschein ist für alle Führerscheinklassen gültig. Sofern Sie einen Führerschein machen möchten, müssen Sie an einem einen Erste-Hilfe-Kurs teilnehmen.

  • Kursdauer: 9 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten
  • Was kostet ein Erste Hilfe Kurs? Der Kurs bei helfen.lernen.jetzt kostet derzeit 45,- Euro.
  • Für alle Führerscheinklassen: Auto, Roller, Motorrad oder Lkw

Die Kurse finden in der Region Gummersbach & Engelskirchen statt. Die nächsten Termine können Sie in der Tabelle einsehen:

Wichtige Themen, die der Erste Hilfe Kurs für den Führerschein vermittelt

  • Erkennen eines Notfalls, Absetzen des Notrufs
  • Absichern der Unfallstelle, Retten aus akuter Gefahr unter Berücksichtigung des Eigenschutzes
  • Standards der Herz-Lungen-Wiederbelebung
  • Wundversorgung mit vorhandenen Hilfsmitteln
  • Helmabnahme bei Bewusstlosigkeit

Auffinden einer Person

Auffinden einer Person - Erste Hilfe Kurs

Umgang mit Betroffenen – Ansprechbar

Menschliche Zuwendung, Mitgefühl und kontinuierliche Betreuung verbessern das Befinden des Betroffenen. Beachten Sie daher folgende Umgangsformen:

  1. Bewahren Sie Ruhe und vermitteln Sie Sicherheit! Bleiben Sie ruhig, nur so können Sie im Notfall besonnen handeln und den Betroffenen das Gefühl von Sicherheit geben.
  2. Blickkontakt halten. Begeben Sie sich auf Augenhöhe des Betroffenen, damit Sie besser einschätzen können, wie er oder sie sich fühlt und ob die Person Schmerzen hat.
  3. Nennen Sie Ihren Namen. Aus Respekt und Mitgefühl sollten Sie Ihren Namen nennen und nach dem Namen des Betroffenen fragen.
  4. Vorsichtiger Körperkontakt. Halten Sie die Hand des Betroffenen oder legen Sie Ihre Hand auf seine Schulter, um diesen zu beruhigen und ein schützenden Gefühl zu vermitteln.
  5. Umherstehende zur Mithilfe auffordern. Sprechen Sie umherstehende Personen direkt an und verteilen Sie Aufgaben. Wichtig: Koordinationsperson
  6. Maßnahmen ankündigen. Fragen Sie den Betroffenen nach seinen Wünschen und teilen Sie ihm immer Ihre geplanten Maßnahmen mit.
  7. Frischluftzufuhr. Erkrankte, verletzte Personen benötigen Sauerstoff. Öffnen Sie in geschlossenen Räumen beispielsweise Fenster und Türen.
  8. Wärmeerhalt. Verletzte Personen frieren sehr leicht. Schützen Sie den Betroffenen mittels Decke, Mantel, Rettungsdecke / -folie.

 

Umgang mit Betroffenen – Nicht Ansprechbar

Haben Sie die Situatuion beurteilt und ist der Betroffener nicht ansprechbar? Die Person reagiert beispielsweise nicht auf eine Ansprache oder Rütteln? Dann müssen Sie folgende Maßnahmen ergreifen:

Betroffene nicht ansprechbar